Slider
blockHeaderEditIcon

Für Unternehmen bieten wir Folgendes:

1. Gasdruckerhöhungsanlagen

2. Steuerungstechnik

3. Not-Sicherheitsbeleuchtung

4. Beleuchtungsanlagen für außen und innen, von Bürroräumen und Arbeitsplätzen

5. Datentechnik für Büroarbeitsplätze

6. Schaltschrankbau

7. Gesetztlich vorgeschriebene Messungen ortsveränderlichen elektrischen  Betriebsmitteln in Firmen. BG-Verordnung DGUV V3 E-Check

24h Notdienst

 

1. Gasdruckerhöhungsanlage:


Ihr Werks-Netzdruck ist für bestimmte Brenneranlagen zu gering? Kein Problem!

Wir von der Mülleranlagenbau GmbH erhöhen den Werksdruck auf den gewünschten Wert.

In Sachen Gasdruckerhöhung kann unser Team auf eine langjährige Erfahrung zurückgreifen. Gemeinsam mit Ihnen finden wir eine professionelle und ganzheitliche Lösung, die den individuellen Anforderungen Ihres Betriebs gerecht wird.
Wir bauen Ihnen eine nach Ihren wünschen fertige Gasdruckerhöhungsanlage nach DVGW Arbeitsblatt 620 mit allen sicherheitstechnischen Anforderungen sowie die elektrische Steuerung.
 
Funktion:
Bei geöffnetem Kugelhahn wird das Gas über den Filter und die Gas-Rücktrittsicherung freigegeben. Nach Einschalten der Anlage und vorhandenem Gas-Eingangsdruck startet der Gasverdichter. Der Gas-Eingangsdruck wird auf den erforderlichen Gas-Ausgangsdruck erhöht. Bei zu geringer Gasabnahme öffnet der Umlaufregler und hält dadurch den Gas-Ausgangsdruck konstant. Durch den Gas-Druckregler wird der Gas-Ausgangsdruck auf den gewünschten Fließdruck reduziert. Die Gasrücktrittsicherung verhindert das Eintreten des erhöhten Ausgangsdruckes in die vorgeschaltete Installation. Bei Erreichen einer zu hohen Temperatur schaltet der Sicherheits-Temperaturbegrenzer die Anlage ab. Eine erneute Inbetriebnahme ist
erforderlich.

Mit Hilfe der Manometer können die anstehenden Ein- und Ausgangsdrücke kontrolliert werden.

 

2. Steuerungstechnik

 

 

 

3. Not-Sicherheitsbeleuchtung

Hier handelt es sich um netzunabhängige Zusatzbeleuchtungen. Sie schaltet sich immer dann ein, wenn die allgemeine künstliche Beleuchtung ausfällt.

Wir bieten:

  • Ersatzbeleuchtung
  • Sicherheitsbeleuchtung:
  • Sicherheitsbeleuchtung für Flucht- und Rettungswege einschließlich ihrer Kennzeichnung
  • Sicherheitsbeleuchtung für Arbeitsbereiche mit besonderer Gefährdung
  • Antipanikbeleuchtung

 

 

4. Beleuchtungsanlagen:


Durch intelligent geplante Lichtkonzepte lässt sich nicht nur Energie einsparen, sondern auch das Wohlbefinden am Arbeitsplatz erheblich steigern. Auch im Außenbereich kann eine gut geplante Beleuchtung für Sicherheit und Atmosphäre in den dunkleren Stunden sorgen. Unser qualifizierter Innungsfachbetrieb hilft Ihnen, die ideale Lichtlösung für Ihr Gebäude und Anwendungsszenario zu finden.

Ein energieeffizientes Gebäude ist die Grundlage für eine erhebliche Reduzierung der Energiekosten und schont gleichzeitig die Umwelt. Je größer der Betrieb, desto höher sind die Einsparpotenziale. Oftmals sind diese aber sehr versteckt oder verlangen nach einer individuellen Lösung. Lassen Sie daher Ihr Gebäude von unserem qualifizierten Innungsfachbetrieb begutachten und ein auf Sie zugeschnittenes Konzept erarbeiten.

 

Beleuchtungsanlagen für innen außen:

Für Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse erarbeiten wir das richtige Konzept für die Beleuchtung im Innen- und Außenbereich. Wir setzen Außenanlagen, Büroräume, Bildschirmarbeitsplätze und öffentliche Räume ins richtige Licht – von Flutlichtanlagen bis zur Festsaalbeleuchtung.

Im Rahmen unserer Angebote erstellen wir computergestützt die erforderlichen Lichtberechnungen, beraten und installieren die passenden Leuchtenfabrikate.

Einsatzbereiche außen:

  • Außen
  • Gehwegsbeleuchtung
  • Flächen- und Parkplatzbeleuchtung
  • Flutlichtanlagen

Einsatzbereiche innen:

  • Büro- und Konferenzraumbeleuchtung
  • Festsaalbeleuchtung
  • Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Notbeleuchtungsanlagen
  • Hallenbeleuchtung jeglicher Art

 

5. Datentechnik für Büroarbeitsplätze

Die Technik im EDV-Bereich ist sehr innovativ. Deshalb ist es wichtig, bei der Installation der Netzwerke, zeitgemäße Techniken einzusetzen, die auch für zukünftige Technologien offen sind. Wir konfigurieren Ihnen Ihr individuelles Datensystem. Dabei stimmen wir die Komponenten direkt mit Ihren Bedürfnissen ab. Wir stellen Ihnen Ihre Daten an den Ort und in der Geschwindigkeit zur Verfügung wie und wo Sie sie brauchen.

 

 

 

6. Schaltschrankbau

 

 

 

7. Gesetztlich vorgeschriebene Messungen - ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln in Firmen. BG-Verordnung DGUV V3 E-Check

 

DGUV 3 Prüfung / E-Check

Der E-Check - das Gütesiegel für geprüfte Sicherheit.

Elektroanlagen und Geräte müssen regelmäßig auf Betriebssicherheit- und Leistungsfähigkeit überprüft werden. Bei Gewerbetreibenden besteht sogar eine Nachweispflicht gegenüber dem Gewerbeaufsichtsamt, Berufsgenossenschaften und Versicherungen. Strom wird zur Gefahrenquelle, wenn Anlagen und Geräte, Anschlüsse und Leitungen schadhaft oder überlastet sind. Die E-Check Prüfung klärt schnell und unkompliziert, ob sich alle elektrischen Geräte in einem ordnungsgemäßen Zustand befinden. Bei Nichtbeachtung der Prüfpflicht sind Sie als Betreiber im Schadensfall haftbar.

Was bedeutet DGUV 3?

Die DGUV 3 ist eine zwingende gesetzliche Vorschrift für die Sicherheit elektrischer Anlagen in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Kein Weg führt an ihr vorbei!
Jedes Unternehmen muss anhand einer anerkannten normgerechten Prüfung aller elektrischen Geräte, die Einhaltung dieser Vorschrift nachweisen.

Elektrische Anlagen und Geräte müssen auf den ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden

  • vor der ersten Inbetriebnahme
  • nach einer Änderung oder Instandsetzung
  • in bestimmten Zeitabständen

Gesetzliche Grundlagen:

Die gesetzliche Grundlage ergibt sich aus der "Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz". Diese Unfallverhütungsvorschrift, die sich auf "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" bezieht, hatte früher die Kurzbezeichnung VBG4 bzw. BGV A2 und wurde umbenannt in DGUV 3.

 

Grundsätze dieser Vorschrift:

  1. Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektronischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und instandgehalten werden. Der Unternehmer hat ferner dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel den elektronischen Regeln entsprechend betrieben werden.
  2. Ist bei einer elektrischen Anlage oder einem elektrischen Betriebsmittel ein Mangel festgestellt worden, d.h. entsprechen sie nicht mehr den elektronischen Regeln nach VDE, so hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass der Mangel unverzüglich behoben wird und, falls bis dahin eine dringende Gefahr besteht, dafür zu sorgen, dass die elektrische Anlage oder das elektrische Betriebsmittel im mangelhaften Zustand nicht verwendet werden.

Die in der DGUV 3 festgelegten Bestimmungen und Durchführungsanweisungen legen fest, wie die Prüfung in Unternehmen zu erfolgen hat.

Neben der DGUV 3 aus den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften sorgen

  • das Energiewirtschaftsgesetz
  • Gesetz über technische Arbeitsmittel

ebenfalls als gesetzliche Vorschriften dafür, dass entsprechend den VDE-Bestimmungen die anerkannten Regeln der Technik durchgeführt werden.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*